Portrait & Geschichte


1978 bis 1983 im Tenniscenter Egnach

1983 bis 2007 auf clubeigener Anlage in Steinebrunn

seit 1. Juli 2007 Besitzer des Tenniscenters Egnach


6 Aussenplätze (Conipur pro clay), 3 Hallenplätze (Rebound Ace), Traglufthalle 2 Hallenplätze (Winter Saison), 2 Squash Boxen

Im Sommer 2007 hörten die vormaligen Besitzer des Tenniscenters Egnach altershalber auf. Der dort eingemietete TC Haslen hatte nur noch etwa 70 Mitglieder. Damit drohte der Club einerseits auseinanderzufallen und andererseits, das sich in verlottertem, marodem Zustand befindende Tenniscenter mit einem Verkauf allenfalls zweckentfremdet zu werden.


Vom 1. August bis 30. September 2007 sanierten und renovierten wir Tennishalle, Restau­rant, Küche und Garderoben. Am 1. Oktober 2007 erfolgte offiziell die Neueröffnung.


Der Tennisclub Egnach hat sich in der Zwischenzeit mit rund 300 erwachsenen Aktivmit­gliedern und 100 Schüler- und Juniorenmitgliedern zum grössten Tennisverein im Kanton Thurgau entwickelt. Im Winterhalbjahr spielen und trainieren bei uns zudem Leute aus der weiteren Region St. Gallen-Oberthurgau-Mittelthurgau.


Mit unserem heutigen Betrieb sind wir über den Oberthurgau hinaus in den Kantonen Thurgau, St. Gallen, Graubünden, Appenzell, Glarus und Schaffhausen das grösste regio­nale Tenniscenter.


In der bei uns eingemieteten Tennisschule trainieren bei zwei ausgewiesenen Wett­kampftrainern viele Talente aus der weiteren Region.


Spitzenspieler haben sich bei uns integriert und spielen zum Teil auch für unseren Club die Schweizerische Interclubmeisterschaft. Im Sommer gibt es auf der Anlage in Egnach gar schweizerisches Spitzentennis zu sehen.


Seit 2010 findet Mitte August jeweils das international besetzte Bodensee Open(Sandplatzturnier) statt. Es ist gelungen, schweizweit und im benachbarten Ausland mit diesem Anlass für unsere Anlage, unseren Verein, die Gemeinde Egnach sowie für die Region Oberthurgau beste Werbung zu machen, das Turnier ist hinter den Swiss Indoors in Basel, Gstaad Open und den Genf Open bereits zum vierttgrössten Turnier in der Schweiz avanciert.